ANDALIMAN TOUR

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 2 von 2

ANDALIMAN TOUR

Gesucht - Gefunden

Patrick Hahnel folgte dem Gerücht, es gäbe einen Indonesischen Sezchuanpfeffer, den er nicht kenne nach Sumatra (Indonesien), wo er Kontakte zu Einheimischen knüpfte, die ihm dann in das Geheimnis des Andaliman einwiesen. Frisch vom Baum, gemischt mit Knoblauch und Zwiebeln durfte er den Andaliman zum ersten Mal kosten. All dies hatte zur Folge, dass das Wasser, welches er im Anschluss trank, süß schmeckte.



Geschichte des Andaliman

In Sumatra wird der Pfeffer traditionell nur bei Feierlichkeiten wie z.B. Hochzeiten eingesetzt. Denn selbst dort gilt er als seltenes Gewürz und wird geradezu mit Ehrfurcht behandelt. Andaliman Pfeffer wird bis heute nicht angebaut. Es handelt sich um eine wildwachsende Pflanze, die ganzjährlich ihre Früchte trägt. In Indonesien sagt man, man solle Andaliman wie ein Kind pflegen. Je öfter man "erntet" je öfter trägt der Pfeffer seine Früchte.



Ernte des Andaliman

Was den Pfeffer zusätzlich zu einer Rarität macht, ist, dass er zwar sehr weit verbreitet ist, jedoch immer nur einzelne Pflanzen zu finden sind. Seine Samen sprießen nur, wenn sie mit den Enzymen eines Vogels in Berührung kamen. Soll heißen: Der Vogel frisst den Pfeffer, fliegt und scheidet ihn irgendwo wieder aus. Nur dort wächst dann eine neue Pflanze. Auch die Ernte gestaltet sich etwas schwierig, da der Pfeffer mit Dornen bewehrt ist und sich zumeist im tiefsten Dickicht befindet. Gleichzeitig herrscht meist ein herrliches Klima bei 42°C, wolkenbehangenem Himmel und einer angenehmen Luftfeuchtigkeit von 99%. Ein weiter Weg zur Vollkommenheit Um diesen köstlichen Blütenpfeffer in Ihre Küche zu bringen, hat er nach der Ernte noch einige Schritte hinter sich zu bringen. Seine Struktur, sowie die hohe Luftfeuchtigkeit des Landes erschweren den Trocknungsprozess und sorgen immer wieder für Ausfälle. Um möglicher Schimmelbildung vorzubeugen wird der frische Andaliman in Bambusschalen getrocknet die auf Stelzen stehen, wodurch eine Luftzirkulation entsteht. Fertig getrocknet kann er sich nun endlich auf den Weg zu uns begeben, wo er schon freudig erwartet wird.



Einsatzgebiete

Natürlich eignet er sich hervorragend für die Asiatische Küche, doch wer sich einmal mit seinem frischen, zitronigen Geschmack angefreundet hat wird feststellen wie vielseitig er wirklich ist. Sei es für Suppen oder Eintöpfe, zu Fisch oder Huhn, als Tee oder Eistee ? Andaliman wird ihre Küche auf jeden Fall bereichern!



nepal
nepal
nepal nepal