Andaliman Pfeffer

Artikelnummer: 420962


9,90 €

inkl. 7% USt., zzgl. Versand


sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Andaliman

Schärfe:
Rarität: 
Dominanz:  
Aroma:zitronig

Kategorie: SHOP


Stk

Beschreibung

Andaliman findet man auf der Insel Sumatra in Indonesien.

Anbau und Geschichte:
Wir fangen direkt mit dem Besonderen an. Andaliman Pfeffer wird bis heute nicht angebaut. Es handelt sich um eine wildwachsende Pflanze, die ganzjährlich ihre Früchte trägt. In Indonesien sagt man, man solle Andaliman wie ein Kind pflegen. Je öfters man "erntet" je öfters trägt der Pfeffer seine Früchte.
Aber warum ist dieser so selten und auch so besonders? Es wir auch kein Versuch unternommen diesen zu kultivieren. Um das zu erklären muss man an den berühmten Opi Luwak Kaffee erinnern. Der sogenannte Katzenkaffee wird von den Fleckenmusangs gefressen und dann wieder ausgeschieden. Das Ergebniss kennt mittlerweile jeder?. Beim Andaliman verhält es sich ähnlich. Der Pfeffer verbreitet sich nur deswegen, weil er von Vögeln gefressen und dann beim Fliegen wieder ausgeschieden wird. Eine weite und nicht regelmäßige Verbreitung ist somit garantiert. Nur bestimmte Enzyme des Vogel lassen den Pfeffer spriesen. Ohne Vogel, kein Pfeffer. Alle Versuche diesen zu kultivieren sind bis jetzt fehl geschlagen. So die Überlieferung? Jedenfalls sind die Sträucher weit verbreitet, aber immer nur einzeln. Es ist also ein regelrechtes Katz und Maus Spiel, diesen zu finden. Die Zeit des Sammelns ist also sehr zeitaufwendig. In Sumatra wird der Pfeffer traditionell nur bei Feierlichkeiten wie z.B. Hochzeiten eingesetzt. Denn selbst dort gilt er als seltenes Gewürz und wird geradezu mit Ehrfurcht behandelt. Andaliman Pfeffer gehört zu der Gattung Sezchuan Pfeffer. Er besitzt keine eigene Schärfe, sondern überrascht den Genießer mit seinem fruchtigen Aroma. Die Zunge wird leicht betäubt, der Speichelfluss angeregt und alle Speisen dadurch intensiver wahrgenommen. Es gibt nur einen Pfeffer, der diesem ein wenig gleich kommt: Der Sacho Pfeffer aus Japan! Die Zitrusnote ist allerdings komplett unterschiedlich.

Was kostet denn der Pfeffer?


Ja, der Pfeffer ist teurer. Das liegt daran, weil der Pfeffer selten und dazu schwierig zu trocknen ist. Um 1 Kilo getrockneten Andaliman Pfeffer zu erwirtschaften, benötigt es 8 Kilo frisch geernteten Pfeffer. Dieser wird dann in Bambusschalen getrocknet. Diese werden auf Stelzen aufgestellt, damit eine Luftzirkulation entsteht und es zu keiner Schimmelbildung kommt. Die hohe Luftfeuchtigkeit in den Gebieten ist ein weiteres Kriterium, was uns heute noch Kopfschmerzen und auch Ausfälle bereitet. Wir haben mit der Produktion jetzt erst begonnen und sind selbst noch in der Entdeckungsphase. Aber wir haben es geschafft 20 Kilo pro Monat zu erwirtschaften. Jetzt liegt es an Euch dieser kulinarischen Besonderheit den Platz in der Küche zu ermöglichen den er auch verdient hat! Geschmack: Die Zitrusnote ist extrem intensiv, fruchtig und einmalig.

Einsatz:

Natürlich in der asiatischen Küche. Aber auch wir haben unsere Favoriten in der Küche entdeckt. Das wären dann z.B. Salate und Fischgerichte. Insbesondere ist der Pfeffer in Kombination mit Garnelen ein einmaliges Geschmackserlebnis. Oder schon mal mit Ingwer kombiniert?? Nein? Na dann mal los.


Versandgewicht:0,07 Kg
Artikelgewicht:0,03 Kg
Inhalt:25,00 g

Produkt Tags

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.


Kunden kauften dazu folgende Produkte

Dies ist nur eine kleine Auswahl unserer Produkte